• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hochempfindliche Nachweissysteme und Analysemethoden
  • Forschung ist Zukunft
  • Wir machen die Erforschung des Lebens möglich
Real time reverse transcriptase polymerase chain reaction (real time RT-PCR)

Dem Entwickler dieser Methode, der Polymerasekettenreaktion, wurde im Jahr 1993, zehn Jahre nach der Erfindung, der Nobelpreis für Chemie verliehen. Bei dieser Methode werden bestimmte Bereiche der DNA amplifiziert. Dafür werden jeweils spezifische Primer benötigt, die an die jeweilige Sequenz komplementär binden können. Die im vorangegangenen Schritt extrahierte RNA muss zunächst in DNA umgeschrieben werden, ein Prozess der durch das Enzym reverse Transkriptase umgesetzt wird. Danach startet die modifizierte real time RT-PCR, bei der die Vervielfältigung der DNA in Echtzeit verfolgt werden kann. Handelt es sich bei der zu testenden Nukleinsäure um die Erbinformation von SARS-CoV-2, können die entsprechenden Primer binden und bestimmte Bereiche des Virus-Genoms amplifizieren: Das Testergebnis ist positiv. Liegt z. B. die Erbinformation eines Influenza-Virus vor, passen die spezifischen Primer für SARS-CoV-2 nicht und die Reaktion kann nicht ablaufen: Das Testergebnis ist negativ. Viele Mitgliedsfirmen der Fachabteilung LSR stellen die entsprechenden PCR-Geräte her oder vertreiben die nötigen Enzyme und sogenannte Oligos (Primer und Proben).