• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hochempfindliche Nachweissysteme und Analysemethoden
  • Forschung ist Zukunft
  • Wir machen die Erforschung des Lebens möglich
Zehn Jahre Marktforschung in der FA Life Science Research im VDGH

Berlin, 25.04.2017 - Die Fachabteilung Life Science Research (FA LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) ist die Interessenvertretung der LSR-Industrie in Deutschland.

5_Jahre_Quartalsdynamiken

Ihr Ausschuss „Marktforschung“ blickt auf ein zehnjähriges Engagement zurück: Seit 2007 diskutieren und analysieren Vertreter aus Firmen der LSR-Industrie regelmäßig wichtige Fragestellungen rund um den LSR-Markt. Ihr Ziel: Entwicklungen zu identifizieren und Antworten zu finden, die die Mitgliedsunternehmen bei der Wertschöpfung unterstützen: „Der detaillierte Blick auf das Marktgeschehen der Life-Science-Research-Industrie ist nur durch die engagierte Teilnahme der vielen Mitglieder der Fachabteilung möglich. In 2016 waren insgesamt 18 Unternehmen an der Erhebung der Quartalsdaten beteiligt. Die Ergebnisse der Quartalserhebung sowie der weiteren Analysen der LSR-Marktforschung ermöglichen den beteiligten LSR-Unternehmen einen zeitnahen Blick auf die Entwicklung des LSR-Marktes“, sagt Dr. Peter Quick, Vorsitzender des Ausschusses Marktforschung und der FA LSR und Vorstandsmitglied des VDGH.

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Fachabteilung besteht in der fortlaufenden Beobachtung des nationalen und internationalen LSR-Marktes. Neben internationalen Leitpanels für unterschiedliche Segmente (Geräte, Reagenzien/Verbrauchsmaterialien und Molekulardiagnostik) und der Beobachtung börsennotierter Unternehmen sowie Analysen des Marktumfelds der LSR (chemische, pharmazeutische, medizintechnische, in-vitro-diagnostische und biotechnologische Industrie), sind die Quartalserhebungen zum deutschen LSR-Markt ein zentrales Element der Marktforschung in der FA LSR. Hierbei werden seit Anfang 2011 quartalsweise Umsatzdaten zu den Marktsegmenten „Geräte“ (inklusive dazugehöriger Serviceleistungen) und „Consumables“ sowie zur gesamten Umsatzentwicklung der FA LSR-Mitgliedsunternehmen von der Geschäftsstelle des VDGH ermittelt. Die Ergebnisse werden in anonymisierter und komprimierter Form den Mitgliedern der Fachabteilung LSR zur Verfügung gestellt. Eine detaillierte Analyse des Marktgeschehens, soweit von den Mitgliedsunternehmen gemeldet, wird quartalsweise im Ausschuss Marktforschung vorgenommen. „Die Ergebnisse werfen ein positives Bild auf die Marktentwicklung: Seit 2013 weisen sowohl die Entwicklung des Gesamtmarktes als auch der beiden abgefragten Produktbereiche eine positive Entwicklung auf. Nach einem sehr positiven Jahr 2015 pendelten sich die Wachstumsraten in 2016 auf ein mittleres Wachstum von ungefähr 3 Prozent ein. Ergänzt werden die quartalsbezogenen Auswertungen zur Umsatzentwicklung durch die jährlich durchgeführte Umsatz- und Produkterhebung“, erklärt Quick.

Die Grafik „5 Jahre Quartalsdynamiken in der LSR-Industrie“ finden Sie unter folgendem Link: https://lsr.vdgh.de/presse/grafiken.

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von rund 100 Unternehmen in einem Markt von rund 4 Milliarden Euro. Sie stellen Untersuchungssysteme und Reagenzien zur Diagnose menschlicher Krankheiten her, mit denen ein Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erzielt wird, sowie Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien für die Forschung in den Lebenswissenschaften, mit denen ein Umsatz von 2 Milliarden Euro erwirtschaftet wird.


Gabriele Köhne
Leiterin Presse und Kommunikation
------------------------------------------------------------
VDGH - Verband der Diagnostica-Industrie e. V.
Neustädtische Kirchstr. 8
10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 200 599-43 (-40)
Fax: +49 (0) 30 200 599-49
E-Mail: koehne@vdgh.de
Internet: www.vdgh.de

5_Jahre_Quartalsdynamiken | jpg | 895 KB

PM_Zehn_Jahre_LSR_Marktforschung | pdf | 147 KB