• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hochempfindliche Nachweissysteme und Analysemethoden
  • Forschung ist Zukunft
  • Wir machen die Erforschung des Lebens möglich
LSR-Aktionstag in Leipzig: Berufe in der Life Science Research-Industrie kennenlernen

Berlin, 23.05.2016 - Am 31. Mai 2016 findet erneut ein LSR-Aktionstag für Berufe in der Life Science Research-Industrie statt, dieses Mal in Kooperation mit dem Career Service der Universität Leipzig. Bereits zum siebenten Mal ermöglichen es engagierte Mitarbeiter von Unternehmen aus der Fachabteilung Life Science Research (FA LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) jungen Hochschulabsolventen, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Postdocs aus den Fachbereichen Biologie, Chemie, Bioinformatik, Biochemie, Medizin oder Ingenieurswissenschaften, Einblicke in ihre Berufsalltage zu bekommen.

„Etwa 7.000 Studenten wählen jährlich allein das Fach Biologie an deutschen Universitäten aus Neigung, die wenigsten jedoch mit dem Ziel, später in die freie Wirtschaft zu gehen. Sie denken in erster Linie an die Forscherbank, wenn sie nach ihren beruflichen Perspektiven gefragt werden und wissen nicht, dass sie die besten Voraussetzungen für eine Karriere in der Life Science Research-Industrie mitbringen“, sagt Dr. Ralf Hermann, Vorstandsvorsitzender der FA LSR. LSR-Firmen entwickeln Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien, die passgenau auf die Bedürfnisse der Wissenschaftler zugeschnitten sind. Um dies zu realisieren, suchen sie die enge Partnerschaft zu ihren Kunden. Dafür benötigen sie gut ausgebildete Mitarbeiter und Nachwuchskräfte: „Unsere Unternehmen stellen einen zunehmenden Fachkräftemangel fest, der sich auch durch die demografische Entwicklung weiter verstärken wird. Umso wichtiger ist es, dass sich junge Nachwuchswissenschaftler möglichst frühzeitig nach ihrer Hochschulausbildung für den Schritt in die Industrie begeistern“, sagt Hermann.

Die LSR-Aktionstage werden seit 2012 von der FA LSR und dem VDGH in Kooperation mit deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen angeboten. „Wir bieten diese Veranstaltung ein- bis zweimal jährlich an und stellen fest, dass der Informationsbedarf bei den jungen Nachwuchswissenschaftlern sehr groß ist und das Angebot – auch von den Universitäten – dankbar angenommen wird“, so Hermann. Anmelden kann man sich für den LSR-Aktionstag in Leipzig online unter dem Link bit.ly/lsr-berufe-leipzig oder auch per E-Mail an careerservice@uni-leipzig.de.

Mehr Infos zu den Aktionstagen und das aktuelle Programm unter https://lsr.vdgh.de/lsr-aktionstage/.


Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von 97 Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von rund 4 Milliarden Euro. Sie stellen Untersuchungssysteme und Reagenzien zur Diagnose menschlicher Krankheiten her, mit denen ein Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erzielt wird, sowie Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien für die Forschung in den Lebenswissenschaften, mit denen ein Umsatz von 2 Milliarden Euro erwirtschaftet wird.

Rückfragen an:
Gabriele Köhne
Leiterin Presse und Kommunikation
------------------------------------------------------------
VDGH - Verband der Diagnostica-Industrie e. V.
Neustädtische Kirchstr. 8
10117 Berlin
T: +49 (0) 30 200 599-43 (-40)
F: +49 (0) 30 200 599-49
Mail: koehne@vdgh.de
Internet: www.vdgh.de

PM_Aktionstag_LSR_Berufe_in_Leipzig | pdf | 144 KB