Datenschutzerklärung

Liebe Seitenbesucher, welche Daten sammeln wir während Ihres Besuches bzw. über Ihre Nutzung unserer Webseiten und wie gehen wir mit Daten um, die beim Nutzen unseres digitalen Angebots entstehen? Diese und weitere Fragen wollen wir Ihnen in dieser Datenschutzerklärung beantworten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite lsr.vdgh.de und Ihr damit verbundenes Interesse am Verband der Diagnostica Industrie e. V. (VDGH) und der Fachabteilung Life Science Research. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, z.B. Geburtsdatum, Name, Telefonnummer, Anschrift, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Der Zweck dieser Datenschutzerklärung besteht darin, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu informieren, die wir bei einem Seitenbesuch von Ihnen sammeln. Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die nachfolgende Datenschutzerklärung dient der Erfüllung der sich aus der DSGVO ergebenden Informationspflichten. Diese finden sich z.B. in Art. 13 und Art. 14 ff. DSGVO.

I: Verantwortliche Stelle

Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist derjenige, der allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Im Hinblick auf unsere Internetseite ist der Verantwortliche im Sinne der DSGVO der Verband der Diagnostica Industrie e. V. (VGDH), Neustädtische Kirchstraße 8. 10117 Berlin, vertreten durch den Geschäftsführer Dr. Martin Walger.

Der VDGH ist gem. § 38 Abs. 1 BDSG iVm Art. 37 Abs. 1 b, c EU-DSGVO von der Pflicht zur Bestimmung eines Datenschutzbeauftragten befreit. Sie können sich aber an die für Datenschutzfragen zuständige Person richten:

VDGH – Verband der Diagnostica Industrie e.V.,
Katharina Tenkhoff
Neustädtische Kirchstr. 8
10117 Berlin

Tel: 030 – 200 599 47
Fax: 030 – 200 599 49
tenkhoff@  avoid-unrequested-mailsvdgh.de 

Ihnen steht außerdem das Recht zu, im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten eine Beschwerde an die zuständige Datenschutzbehörde zu richten.

Für das Land Berlin lautet diese:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Meike Kamp
Alt-Moabit 59-61
10555 Berlin

Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050
mailbox@  avoid-unrequested-mailsdatenschutz-berlin.de 

II:Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

II.1: Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen des jeweils abrufenden Gerätes (z.B. Computer, Mobiltelefon, Tablet, etc.).

Art und Umfang der erhobenen Daten

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version;

(2) Das Betriebssystem des Abrufgerätes

(3) Hostname des zugreifenden Rechners

(4) Die IP-Adresse des Abrufgerätes

(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6) Websites und Ressourcen (Bilder, Dateien, weitere Seiteninhalte), die auf unserer Internetseite aufgerufen wurden

(7) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangte (Referrer-Tracking)

(8) Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

(9) Übertragene Datenmenge

Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit personenbezogenen Daten eines konkreten Nutzers findet nicht statt, so dass eine Identifizierung einzelner Seitenbesucher nicht erfolgt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Erreichung des nachfolgend geschilderten Zwecks zu gewährleisten.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende (automatisierte) Speicherung der Daten ist für den reibungslosen Ablauf eines Websitebesuchs erforderlich. Die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zu-dem zur Erhaltung der Kompatibilität unserer Internetseite für möglichst alle Besucher und zur Miss-brauchsbekämpfung und Störungsbeseitigung. Hierfür ist es notwendig, die technischen Daten des abru-fenden Rechners zu loggen, um so frühestmöglich auf Darstellungsfehler, Angriffe auf unsere IT-Systeme und/oder Fehler der Funktionalität unserer Internetseite reagieren zu können. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur generellen Sicherstellung der Sicherheit unserer in-formationstechnischen Systeme.

Dauer der Speicherung

Die Löschung der vorgenannten technischen Daten erfolgt, sobald sie nicht mehr benötigt werden, um die Kompatibilität der Internetseite für alle Besucher zu gewährleisten, spätestens aber 3 Monate nach Abruf unserer Internetseite.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Sie können der Verarbeitung jederzeit gem. Art. 21 DSGVO widersprechen und eine Löschung von Daten gem. Art. 17 DSGVO verlangen. Welche Rechte Ihnen zustehen, finden Sie in den jeweiligen Abschnitten erklärt. 

II.2: Nutzung von Cookies

Art und Umfang der erhobenen Daten

Auf verschiedenen Seiten integrieren und verwenden wir Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und externe Webservices zu integrieren. Bei den sogenannten „Cookies“ handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Zugangsgerät speichern kann. Diese Textdateien enthalten eine charakteristische Zeichenkette, die den Browser eindeutig identifiziert, wenn Sie zu unserer Website zurückkehren. Der Prozess des Speicherns einer Cookie-Datei wird auch als „Setzen eines Cookies“ bezeichnet. Cookies können hierbei sowohl von der Website selbst als auch von externen Webservices gesetzt werden. Die Cookies werden von unserer Website bzw. den externen Webservices gesetzt, um die volle Funktionalität unserer Website zu erhalten, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern oder um den mit Ihrer Einwilligung angegebenen Zweck zu verfolgen. Die Cookie-Technologie ermöglicht es uns auch, einzelne Besucher anhand von Pseudonymen, z.B. einer individuellen oder zufälligen IDs, zu erkennen, sodass wir mehr individuelle Dienstleistungen anbieten können. Details sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit die Cookies auf Basis einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO verarbeitet werden, gilt diese Einwilligung auch als Einwilligung im Sinne des § 25 Abs. 1 TTDSG für das Setzen des Coo-kies auf dem Endgerät des Nutzers. Soweit eine andere Rechtsgrundlage nach der DSGVO genannt wird (z.B. zur Vertragserfüllung oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten), erfolgt die Speicherung bzw. das Setzen auf Basis einer Ausnahme gemäß § 25 Abs. 2 TTDSG. Diese liegt dann vor, „wenn der alleinige Zweck der Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers oder der alleinige Zweck des Zugriffs auf bereits in der Endeinrichtung des Endnutzers gespeicherte Informationen die Durchführung der Übertragung einer Nachricht über ein öffentliches Telekommunikationsnetz ist“ oder „wenn die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers oder der Zugriff auf bereits in der Endeinrichtung des Endnutzers gespeicherte Informationen unbedingt erforderlich ist, damit der Anbieter eines Telemediendienstes einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Telemediendienst zur Verfügung stellen kann“.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Cookies werden von unserer Website bzw. den externen Webservices gesetzt, um die volle Funk-tionalität unserer Website zu erhalten, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern oder um den mit Ihrer Einwilligung angegebenen Zweck zu verfolgen. Die Cookie-Technologie ermöglicht es uns auch, einzelne Besucher anhand von Pseudonymen, z.B. einer individuellen oder zufälligen IDs, zu erkennen, so dass wir mehr individuelle Dienstleistungen anbieten können. Details sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Dauer der Speicherung

um Zwecke der Zuordnung und Verifizierung von Browseranfragen werden serverseitig Sessioncookies verwendet. Diese werden für die Dauer von 24 Stunden gespeichert. Sofern der Nutzer die Option „angemeldet bleiben“ nutzt, beträgt die Speicherdauer bis zu einer Woche. Zum Zwecke der Fehleranalyse und Revisionssicherheit werden die von Ihrem Computer mitgeteilte IP-Adresse sowie Useragent, Referer, Datum, Uhrzeit und Art der Anfrage gespeichert. Diese Daten werden automatisch nach 90 Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Sie können Ihren Browser nach Ihren Wünschen so einstellen, dass das Setzen von Cookies generell verhindert wird. Sie können dann von Fall zu Fall über die Annahme von Cookies entscheiden oder Cookies grundsätzlich akzeptieren. Cookies können für verschiedene Zwecke verwendet werden, z.B. um zu erkennen, dass Ihr Zugangsgerät bereits mit unserer Website verbunden ist (permanente Cookies) oder um zuletzt angesehene Angebote zu speichern (Session-Cookies). Wenn Sie uns ausdrück-lich die Erlaubnis erteilt haben, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten können Sie diese Ein-willigung jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die Rechtmäßigkeit, der auf der Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitung, davon nicht berührt wird.

Übersicht der verwendeten Cookies

Cookie-Einstellungen öffnen

II.3: Veranstaltungen

Art und Umfang der erhobenen Daten

Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu von uns angebotenen Veranstaltungen und Seminaren anzumelden. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Folgende Daten werden im Rahmen des Anmeldeprozesses, auch soweit dieser nicht über unsere Internetseite erfolgt, erhoben:

  • Name, Funktion, Telefon und E-Mail-Adresse des Teilnehmenden
  • Veranstaltung, für die die Anmeldung erfolgt
  • Kontaktdaten und ggf. Mitgliedsnummer der (Mitglieds-)Einrichtung, der der Teilnehmer zugehört
  • ggf. abweichende Rechnungsanschrift

Bei unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Bild- und Tonaufnahmen erstellt. Die Aufnahmen von Referentinnen und Referenten, Teilnehmern und Gästen werden von uns gespeichert und ggf. veröffentlicht, soweit Sie nicht im Einzelfall nach Maßgabe des Artikels 21 DSGVO widersprechen. Das Bild- und Tonmaterial fließt in Beiträge und Fotogalerien auf unserer Website, unseren Newsletter, unsere Verbandspublikationen wie die VDGH News und Social Media Kanäle ein. Diese Verarbeitung der Bild- und Tonaufnahmen erfolgt zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit, um insbesondere über die Inhalte der Veranstaltungen zu informieren und auf Inhalte und Aktivitäten des Verbandes aufmerksam zu machen.

Empfänger der Bild- und Tonaufnahmen sind Auftragsverarbeiter, die für uns im Rahmen der Veröffentlichung tätig sind (z.B. Agentur, Druckerei). Die Aufnahmen geben wir darüber hinaus im Rahmen unserer Pressearbeit ggf. auch an Medienvertreterinnen und –vertreter weiter.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Diese Datenverarbeitung dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und der Erfüllung eines Vertrags (Seminarvertrag bzw. Vertrag zur Teilnahme an einer Veranstaltung), Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist daher Artikel 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO. Ohne diese Daten kann ein Vertrag über die Teilnahme an einem Seminar oder einer Veranstaltung nicht geschlossen werden. Die Organisation der Veranstaltung und auch die Anfertigung von Bild- und Tonaufnahmen zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit werden durch Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO geregelt.

Zweck der Datenverarbeitung

Neben der Organisation der Veranstaltung und der Durchführung vorbereitender Maßnahmen erfassen wir, wenn Sie an einer Veranstaltung oder einem Seminar teilnehmen und soweit Sie dem nicht zuvor nach Maßgabe des Artikels 21 DSGVO widersprochen haben, Ihren Namen und den Namen der (Mitglieds-)Einrichtung, der Sie zugehörig sind, in einer Teilnehmerliste, die zwecks Unterzeichnung zum Nachweis der Teilnahme ggf. ausliegt und insofern auch von den übrigen Teilnehmern einsehbar ist. Eine Übermittlung dieser Daten kann im Rahmen des Veranstaltungsmanagements an von uns beauftragte Druckereien (z.B. zur Erstellung von Namensschildern) erfolgen. Dies dient in unserem berechtigten Interesse an einer möglichst reibungslosen Veranstaltungsorganisation dem Ausstellen von Teilnahmebescheinigungen.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder die Erfüllung des Vertrags nicht mehr erforderlich sind. Ferner kann aus Gründen der Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften eine darüber hinausgehende Speicherung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO erforder-lich sein. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjäh-rungsfrist 3 Jahre, nur in besonderen Ausnahmefällen bis zu 30 Jahre (§ 197 BGB). Ferner unterliegen wir verschiedenen Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahre über das Ende der Vertragsbeziehung hinaus. Aufgrund dieser rechtlichen Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, auf Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO eine entsprechend befristete weitere Speicherung vorzunehmen.

II.4: Social-Media

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen (z. B. Facebook, LinkedIn), um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Bei-träge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

III: Besondere Funktionen der Internetseite

Unsere Seite bietet Ihnen verschiedene Funktionen, bei deren Nutzung von uns personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Nachfolgend erklären wir, was mit diesen Daten geschieht. 

III.1: Nutzung des Mitgliederbereichs (LogIn-Bereich)

Art und Umfang der erhobenen Daten

Mit Ihrer Registrierung für den Mitgliederbereich des VDGH-Internetauftritts willigen Sie in die elektronische Verarbeitung und Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten ein. Die von Ihnen bei uns einge-gebenen Registrierungs- und Login-Daten werden wir zur Erfüllung des unten genannten Zwecks verarbeiten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Durchführung (vor)vertraglicher Maßnahmen)

Zweck der Datenverarbeitung

Sie haben auf unserer Internetseite die Möglichkeit einen separaten Login-Bereich zu nutzen. Damit wir ihre Berechtigung zur Nutzung des geschützten Bereichs bzw. der geschützten Dokumente prüfen können, müssen Sie ihre Login Daten in das entsprechende Formular eingeben. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Verwaltung und Betreuung Ihrer Mitgliedschaft. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt für die Dauer Ihrer Registrierung für den VDGH-Mitgliederbereich.

Dauer der Speicherung

Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt für die Dauer Ihrer Registrierung für den VDGH-Mitgliederbereich.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese geltend machen, finden Sie im unteren Bereich dieser Datenschutzerklärung.

III.2: Newsletter

Art und Umfang der erhobenen Daten

Die Bestellung des Newsletters obliegt den Mitgliedern des VDGH. Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über aktuelle Entwicklungen informieren.Wir speichern jeweils Ihre einge-setzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. Für die Auswertungen verknüpfen wir die oben genannten Daten und die Web-Beacons mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID. Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben, die IDs werden also nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf Basis Ihrer Einwilligung.

Zweck der Datenverarbeitung

Die o. g. Vorgehensweise dient dazu, Ihre Anmeldung nachzuweisen und ggf. einen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit und ohne Angabe von Grün-den widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an vdgh@  avoid-unrequested-mailsvdgh.de erklären. Sie können diesem Tracking jederzeit und ohne Angabe von Gründen widersprechen, indem Sie den gesonderten Link, der in jeder E-Mail bereitgestellt wird, anklicken oder uns über einen anderen Kontaktweg informieren. Die Informationen werden solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung speichern wir die Daten rein statistisch und anonym. 

III.3: Kontaktaufnahme (per Mail, etc.)

Art und Umfang der erhobenen Daten

Über die auf unserer Website bereitgestellten E-Mail-Adressen ist eine Kontaktaufnahme möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Gleiches gilt für die Bestellung von Informationsmaterial (Presse) per Mail.

Sofern Sie uns Ihre personenbezogenen Daten über einem anderen Wege als der Übermittlung über diese Webseite zukommen lassen (Überreichen von Visitenkarten,etc.) oder Ihre Daten von uns über öffentlich zugängliche Quellen erhoben werden, verarbeiten und speichern wir Ihre Daten auf elektronischem Weg. Dies geschieht zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen zu verbandsrelevanten Themen. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt bis zum Wegfall des Informationsinteresses.

Rechtsgundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktanfrage, worin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten liegt.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Natürlich können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen und der Speicherung der personenbezogenen Daten widersprechen. Bitte beachten Sie, dass in einem solchen Fall die Konversation nicht fortgeführt wird. Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt für die Dauer von höchsten sechs Monaten, sofern nicht zur Bearbeitung Ihrer Bestellung bzw. Beantwortung Ihrer Frage eine län-gere Dauer erforderlich ist.

IV: Statistische Auswertung der Besuche der Internetseite

IV.1: eTracker (Matomo)

Art und Umfang der erhobenen Daten

Wir setzen zur Auswertung der Besuche die Technologie der Matomo, Innocraft Ltd. (Neuseeland) ein. Es werden dabei Cookies eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser Website durch ihre Besucher sowie die Anzeige nutzungsbezogener Inhalte oder Werbung ermöglichen. Dabei können aus den ver-arbeiteten Daten pseudonymisierte Nutzerprofile erstellt werden. Die Cookies haben eine Speicherdauer von einer Woche.

Im Rahmen der Reichweitenanalyse werden die folgenden Daten verarbeitet: Der vom Nutzer verwendete Browsertyp und –version, das vom Nutzer verwendete Betriebssystem, das Herkunftsland, Datum und Uhrzeit der Serverabfrage, die Anzahl der Besuche, die Verweildauer auf der Website sowie die bestätigten externen Links. Die IP-Adresse des Nutzers wird anonymisiert, bevor diese gespeichert wird.

Die dadurch erzeugten Daten werden in unserem Auftrag von Matomo ausschließlich in Frankreich verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen europäischen Datenschutzgesetzen und -standards.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) DSGVO. Unser Anliegen ist die Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher wichtig ist, werden die Daten, die möglicherweise einen Bezug zu einer einzelnen Person zulassen, wie die IP-Adresse, Anmelde- oder Gerätekennungen, frühestmöglich anonymisiert oder pseudonymisiert. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten von Matomo oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt unseres Wissens nicht.

Zweck der Datenverarbeitung

Diese Zugriffsdaten verwenden wir ausschließlich in nicht personalisierter Form für die stetige Verbesserung unseres Internetangebots und zu statistischen Zwecken.


Dauer der Datenspeicherung

Die für die Webtracking relevanten Daten werden von eTracker so lange speichern, wie es notwendig ist, um den gebuchten Webservice zu erfüllen. Die Datenerhebung und Speicherung erfolgten anonymisiert. Soweit doch Personenbezug bestehen sollte, werden die Daten unverzüglich gelöscht, soweit diese keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterfallen.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeiten

Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen widersprochen werden. In jedem Fall erfolgt die Löschung automatisch nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Matomo finden Sie hier:  https://matomo.org/privacy-policy/ 

IV: Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffene/r

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffene/r im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Recht auf Auskunft - Artikel 15 DSGVO
    Sie haben das Recht, gemäß Artikel 15 DSGVO i.V.m. § 34 BDSG von uns Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Wir stellen Ihnen in diesem Fall eine Kopie der personenbezogenen Daten, ggf. auch in elektronischem Format, zur Verfügung. Sie haben außerdem das Recht auf die im Einzelnen in Artikel 15 Abs. 1 DSGVO genannten Informationen. Die vorgenannten Rechte bestehen jedoch nicht uneingeschränkt; die Beschränkungen dieser Rechte sind insbesondere Artikel 15 Abs. 4 DSGVO und § 34 BDSG zu entnehmen.
  • Recht auf Berichtigung – Artikel 16 DSGVO
    Sie haben das Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten gemäß Artikel 16 DSGVO.
  • Recht auf Löschung – Artikel 17 DSGVO
    Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Artikels 17 DSGVO i.V.m. § 35 BDSG die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Dieses Recht auf Löschung besteht je-doch nicht uneingeschränkt. Insbesondere kann eine Löschung nicht verlangt werden, soweit für uns eine weitere Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Durchführung des zwischen uns bestehenden Vertrages, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Die Voraussetzungen und Einschränkungen des Rechts auf Löschung ergeben sich im Einzelnen aus Artikel 17 DSGVO und § 35 BDSG.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Artikel 18 DSGVO
    Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Artikels 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen des Artikel 18 Abs. 1 DSGVO gegeben ist. In diesem Falle dürfen wir diese Daten weiterhin speichern, darüber hinaus jedoch nur unter engen Voraussetzungen verarbeiten. Die Voraussetzungen und Einschränkungen des Rechts auf Löschung ergeben sich im Einzelnen aus Artikel 18 DSGVO.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit – Artikel 20 DSGVO
    Sie können nach Maßgabe des Artikels 20 DSGVO verlangen, diejenigen von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten, die wir aufgrund des zwischen uns bestehenden Vertrages oder Ihrer Einwilligung im automatisierten Verfahren verarbeiten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Behinderungen der Übermittlung dieser Daten durch Sie an einen anderen Verantwortlichen sind uns verboten. Sie können darüber hinaus eine direkte Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen durch uns verlangen, soweit dies technisch machbar ist. Die Voraussetzungen und Einschränkungen der vorgenannten Rechte im Einzelnen sind Artikel 20 DSGVO zu entnehmen.
  • Beschwerderecht – Artikel 77 DSGVO
    Als betroffene Person haben Sie gemäß Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
  • Recht auf jederzeitigen Widerruf einer Einwilligung – Artikel 7 DSGVO
    Eine uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt und die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.
  • Recht auf Widerspruch - Artikel 21 DSGVO
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f der DSGVO (Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle oder eines Dritten) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

    Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.