• Für forschungs- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen
  • Hochempfindliche Nachweissysteme und Analysemethoden
  • Forschung ist Zukunft
  • Wir machen die Erforschung des Lebens möglich

Pressemitteilungen

Blut

VDGH-Fachabteilung LSR - Sprachrohr einer hoch spezialisierten Branche

Hannover - Die Fachabteilung Life Science Research (LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) engagiert sich erneut auf der Biotechnica. Die europäische Messe für Biotechnologie und Life Sciences findet vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Hannover statt. Erstmals ist die Fachabteilung LSR dort mit einem Gemeinschaftsstand ihrer Mitgliedsunternehmen vertreten.

Abstrich

Lokaltermin und Messevorbereitung - Wissenschaftsdialog

Der neu etablierte Arbeitskreis Wissenschaftsdialog innerhalb der LSR traf sich am 27. Juli 2010 in Frankfurt am Main zu seiner zweiten Sitzung und diskutierte den Stand und Fortgang der aktuellen Projekte.

iStock_000011435957XSmall

Neuer Arbeitskreis Wissenschaftsdialog

Dr. Thorsten Ebel, Sprecher der Fachabteilung Life Science Research im VDGH

Hermann-Ralf

Life Science Research - Dr. Hermann führt Fachabteilung

Frankfurt / Berlin - Dr. Ralf Hermann führt weiterhin die Fachabteilung Life Science Research des Verbands der Diagnostica-Industrie (VDGH). Die Mitglieder der Fachabteilung wählten den Manager der Eppendorf AG in Frankfurt für zwei Jahre zum Vorsitzenden. Dr. Hermann war bereits Sprecher der Arbeitsgruppe Life Science Research im VDGH, aus der die Fachabteilung Anfang des Jahres hervor gegangen war. Zu seinen Stellvertretern wurden Wolfgang Barthel, Sigma-Aldrich Chemie GmbH, und Dr. Wolfgang Kronemeyer, Qiagen GmbH, gewählt.

Transparenz in der Forschungsfinanzierung

Düsseldorf - Nur 2,7 Prozent der gesamten Forschungs- und Entwicklungsausgaben (F&E) in Deutschland stehen für die eigentliche Life-Science-Forschung zur Verfügung. In den knapp zwölf Milliarden Euro, die das Bundesforschungsministerium für sein Programm "Hightech-Strategie für Deutschland" in den Jahren 2006 bis 2009 bereitstellt, werden 3,6 Prozent für die Biotechnologie vorgesehen. Beide Werte dokumentieren nach Ansicht der Arbeitsgruppe Life-Science-Research-Hersteller, zu der sich die Produzenten von Forschungsreagenzien und -geräten im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) zusammen geschlossen haben, den Widerspruch zwischen öffentlich diskutierter Schwerpunktförderung der Life Sciences und der Realität.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

« Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 »